Allgemein


Bericht vom 7. Flöhatal Open  

Petrus hat es in die­sem Jahr den 48 Spieler/innen der Flöhatal Open durch­aus schwer gemacht, schick­te er doch stän­dig teils star­ke Regenschauer, die für zahl­rei­che Spielunterbrechungen sorg­ten. Das am 11.09.2021 in 7. Auflage aus­ge­tra­ge­ne Doppelturnier des Olbernhauer Tennisclub e.V. war trotz­dem ein vol­ler Erfolg und bot span­nen­de Matches.

Bei den Föhatal Open tre­ten Doppelpaarungen aller Altersklassen an und es wer­den die Sieger/innen in der Damen- bzw- Herrenklasse ermit­telt. In jeweils vier Vorrundengruppen, in denen jeder gegen jeden spielt, gin­gen ins­ge­samt 12 Damenpaarungen und auch gleich vie­le Herrenpaarungen an den Start. Aufgrund des gro­ßen Teilnehmerfeldes wur­de nur ein Gewinnsatz gespielt. Die zwei Erstplatzierten jeder Vorrunde qua­li­fi­zier­ten sich für das Hauptfeld und spiel­ten im K.O-System die Platzierungen aus. Die übri­gen Doppelpaarungen spiel­ten in der Nebenrunde im K.O.-System wei­ter.

Dominiert wur­de die Damenkonkurrenz von Tina Petschke und Susann Böttrich vom Oederaner Tennis Club. Die bei­den Spielerinnen gewan­nen bereits bei ihrem letz­ten Auftritt im Jahr 2019 die Damenkonkurrenz und spiel­ten sich, nach einem Jahr Turnierpause, auch in die­sem Jahr rou­ti­niert auf Platz eins. Sie ver­wie­sen das tsche­chi­sche Doppel Zuzana Bartošová und Radka Varošová aus Klášterec nad Ohří auf Platz zwei. Erfreulich aus Sicht des gast­ge­ben­den Olbernhauer Tennisclub e.V. war ein drit­ter Platz in der Damenkonkurrenz, den die Doppelpaarung Stella Wiener und Anja Lauterbach (bei­de OTC) errin­gen konn­te.

Einer der Titelverteidiger der Herrenkonkurrenz des ver­gan­ge­nen Jahres, Petr Gillich (Klášterec nad Ohří), konn­te auch mit sei­nem dies­jäh­ri­gen Spielpartner Roman Brand (Spořice), wie­der als Turniersieger vom Platz gehen. Sie besieg­ten in einem packen­den Finale im Tiebreak ihre tsche­chi­schen Landsleute Milan Raufstein und Karol Nesladek (Klášterec nad Ohří). Hart umkämpft war auch der Kampf um Platz drei, den das tsche­chi­sche Doppel Petr Hlavaty (Klášterec nad Ohří) und Petr Mach (Spořice) eben­falls im Tiebreak für sich ent­schei­den konn­te. Sie ver­wie­sen damit Burkhard Wiener und sei­nen Mitspieler Oliver Wappler (Olbernhauer Tennisclub), den mit 14 Jahren jüngs­ten Spieler in der Herrenkonkurrenz, auf Platz vier.

Am Lagerfeuer und mit einem gemein­sa­men Abendessen klang ein anstren­gen­der und rund­um gelun­ge­ner Turniertag aus.


Sommer-Tenniscamp 2021

Den Kindern und Jugendlichen auch in der Ferienzeit ein sport­li­ches Angebot zu unter­brei­ten, das hat­te sich der Olbernhauer Tennisclub e.V. für die letz­te Ferienwoche auf die Fahne geschrie­ben. Mit finan­zi­el­ler Unterstützung aus dem Aktionsbündnis „Freischwimmen 21“ (freischwimmen21.de) konn­te vom 30.08. bis 02.09.2021 ein Tenniscamp orga­ni­siert wer­den, an dem 12 Kinder und Jugendliche im Alter zwi­schen 8 und 15 Jahren, dar­un­ter auch Kinder aus dem tsche­chi­schen Partnerverein, teil­nah­men. Vom Neueinsteiger bis zu lang­jäh­ri­gen Mannschaftsspieler/innen, teil­neh­men konn­ten alle und dank unse­res tsche­chi­schen Trainers Petr Gillich und sei­nes Assistenztrainers Honza war ein sehr indi­vi­du­el­les Training mög­lich.

Entspannung nach dem kräf­te­zeh­ren­den Trainingsprogramm fan­den die Teilnehmer/innen bei zahl­rei­chen Freizeitaktivitäten, die mit Unterstützung des Vereinsvorstands auf die Beine gestellt wur­den. Die Sommerrodelbahn in Seiffen, Fußball-Golf in Gahlenz sowie Bumper-Ball stan­den eben­so auf dem Programm, wie das Entern eines Piratenschiffes, einer rie­si­gen Hüpfburg, von der auch die älte­ren Kinder magisch ange­zo­gen wur­den und die für jede Menge Spaß am Rande des Tennisplatzes sorg­te.

Ein klei­nes Tennisturnier und das gemein­sa­me Grillen mit den Eltern run­de­ten ein gelun­ge­nes Feriencamp ab, wel­ches nach der Corona-Pause hof­fent­lich ein Stück weit Normalität in das Leben der Kinder und Jugendlichen zurück­brin­gen konn­te.

 


Schnuppertraining für Erwachsene

Hast du wie­der Lust auf Bewegung? Dann komm zu uns auf den Tennisplatz. Hier lernst du bei einem pro­fes­sio­nel­len Tennistrainer das Tennisspiel. Wir freu­en uns auf Dich!

 

 


Freizeitcamp Prag 2019

Der Olbernhauer Tennisclub e.V. führ­te gemein­sam mit sei­nem tsche­chi­schen Partnerverein TK Evzenie Klasterec nad Ohri vom 22.04. bis 26.04.2019 ein Oster-Freizeitcamp in Prag durch. Mit 38 Teilnehmern, davon 21 Kinder und Jugendliche, war es die bis­lang teil­neh­mer­stärks­te inter­na­tio­na­le Freizeitwoche des Vereins. Das Interesse von Mitgliedern ande­rer befreun­de­ter Tennisclubs am Freizeitcamp des OTC wächst von Jahr zu Jahr; so konn­ten wir den Marienberger Tennisclub e.V. und erst­mals den ATSV Gebirge-Gelobtland gewin­nen und damit wei­te­re Tennisfreunde aus unse­rer Region von der Projektidee begeis­tern. Neben dem täg­li­chen Tennistraining und ande­ren sport­li­chen Aktivitäten, wie Tischtennis, Bowling, dem Besuch einer Jumphalle und der Kartbahn wur­den auch his­to­ri­sche und kul­tu­rel­le Schwerpunkte gesetzt.

Am 23.04.2019 besuch­ten alle Teilnehmer des Freizeitcamps gemein­sam den Gedenkstein für Jan Palach, des­sen Selbstverbrennung und Todestag sich die­ses Jahr zum 50. Mal jährt, auf dem Prager Wenzelsplatz und leg­ten zum ehren­den Gedenken einen Kranz nie­der. Eine lite­ra­ri­sche Entdeckungsreise führ­te die Teilnehmer des Freizeitcamps am 24.04.2019 ins Kafka Museum.

Am 25.04.2019 fand auf der Tennisanlage des Sporthotels ein span­nen­des Doppelturnier statt, an dem auch inter­na­tio­na­le tschechisch/deutsche Doppel teil­nah­men. Sprachbarrieren waren dabei wie immer kein Hindernis für die Tennisfreunde; da mitt­ler­wei­le selbst eini­ge deut­sche Teilnehmer die Zählweise im Tennis in tsche­chi­scher Sprache beherr­schen. Selbst unse­re jüngs­ten Teilnehmerinnen (4 und 6 Jahre) hat­ten bereits Freude am spie­le­ri­schen Erlernen des Tennissports und wur­den lie­be­voll von den tsche­chi­schen Freunden dabei unter­stützt.

Den sport­li­chen Abschluss bil­de­te am 26.04.2019 ein „Eltern-Kind-Turnier“, wobei eini­ge Paarungen tat­säch­lich ver­wandt waren, ande­re extra für das Turnier ent­spre­chend des Altersabstands zusam­men­ge­stellt wur­den. Auf die­se Weise beka­men eini­ge Kinder neue „Adoptiveltern“ und wir hat­ten über alle Generationen hin­weg jede Menge Spaß.

Eine wun­der­schö­ne erleb­nis­rei­che Freizeitwoche in Prag ging lei­der wie­der viel zu schnell vor­bei. Freundschaften wur­den begrün­det und inten­si­viert und neue Pläne für wei­te­re gemein­sa­me Aktivitäten geschmie­det. Das inter­na­tio­na­le Freizeitcamp wur­de unter­stützt von der Partnerschaft für Demokratie Olbernhau und Umgebung im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und aus Landesmitteln vom Freistaat Sachsen.

 

 

 


Sommerferien-Tenniscamp 2018

Der Olbernhauer Tennisclub (OTC) ver­an­stal­tet auch in die­sem Jahr für sei­nen Nachwuchs in der letz­ten Ferienwoche vom 06.08. bis 08.08.2018 ein Tennis-Sommer-Camp. An dem Trainingslager neh­men 9 Kinder vom OTC und 6 tsche­chi­sche Kinder vom Partnerverein TK Evženie aus Klášterec nad Ohří im Alter von 9 bis 14 Jahre teil.

Unter Anleitung von Trainer Petr Gillich, der durch Vereinsmitglieder des OTC unter­stützt wird, wer­den die Kinder und Jugendlichen täg­lich ein Trainingspensum von ca. 6 Stunden absol­vie­ren. Ein Badbesuch, Klettern in der Strobelmühle sowie ein Ausflug zur Sommerrodelbahn in Kliny sor­gen am Nachmittag für ein abwechs­lungs­rei­ches Freizeitprogramm. Ausklingen wer­den die Tage in gemüt­li­cher Runde am Lagerfeuer, ehe die Teilnehmer ihre Nachtruhe auf der Tennisanlage des OTC in ihren Zelten antre­ten.

Das Trainingslager, bei dem wie in ver­gan­ge­nen Jahren nebem dem Sport das gegen­sei­ti­ge Kennenlernen der Kinder unter­ein­an­der und der Ausbau bestehen­der Freundschaften im Vordergrund steht, wird unter­stützt von der Partnerschaft für Demokratie Olbernhau und Umgebung über eine Förderung des Projektes „Aktion- und Initiativfonds“ sowie „Jugendfonds“ aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ sowie aus Landesmitteln für die exter­ne Koordinierungs- und Fachstelle im Kompetenzzentrum für Gemeinwesenarbeit Erzgebirge.


Osterferientrainingslager in Prag

Erlebnisreiche und span­nen­de Tage lie­gen hin­ter den Teilnehmern des ers­ten gemein­sa­men Trainingslagers der Tennisvereine aus Olbernhau, Marienberg und dem TK Evczenie aus dem tsche­chi­schen Klösterle an der Eger.

Dieses Tenniscamp fin­det jähr­lich in den Osterferien statt. Diesmal ging es für die 33 Teilnehmer, dar­un­ter 14 Kinder und Jugendliche, nach Prag. Das Trainingslager stand unter dem Motto „Geschichte gemein­sam erle­ben“. Hierbei ging es nicht nur um das gemein­sa­me Tennistraining son­dern auch dar­um, geschicht­li­che Dinge zu erle­ben. So besuch­ten die Teilnehmer die Gedenkstätte in Lidice. In die­sem tsche­chi­schen Dorf, in der Nähe von Prag, geschah eines der schreck­lichs­ten Verbrechen im 2. Weltkrieg durch die Nazis an der tsche­chi­schen Bevölkerung. Am Denkmal für die nach der Deportation ermor­de­ten 82 Kinder leg­ten die Tennisspieler aller drei Vereine einen Gedenkkranz nie­der. Außerdem nah­men die Teilnehmer an einer Führung durch das Jüdische Viertel von Prag teil. Hier stand ein sehr inter­es­san­ter Besuch der Altneusynagoge auf dem Programm. Für die meis­ten war dies eine neue Erfahrung einen Einblick in die jüdi­sche Lebensweise zu bekom­men.

Aber auch das Tennistraining kam nicht zu kurz. Bei inten­si­ven Trainingseinheiten beim Tennisverein Lokomotive Prag erhiel­ten die Tennisspieler unter Anleitung zwei­er Trainer eine gute Saisonvorbereitung.

Gefördert wur­de die­se Maßnahme mit Fördermitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ sowie vom Freistaat Sachsen.













Der Olbernhauer Tennisclub infor­miert:

Der Olbernhauer TC bie­tet wie­der für Erwachsene ab dem 17.04.18 ein pro­fes­sio­nel­les Schnuppertraining bei Tennistrainer Petr Gillich an. Petr ist selbst­stän­di­ger Tennistrainer vom tsche­chi­schen Partnerverein TK Evzcenie aus Klasterec nad Ohri.

Das Training wird wöchent­lich immer am Dienstag von 19.00 bis 20.00 Uhr auf der Tennisanlage am Flöhaufer durch­ge­führt. Die Kosten dafür betra­gen 5,00 Euro pro Trainingseinheit und Teilnehmer. Tennisschläger und Tennisbälle wer­den zur Verfügung gestellt. Der OTC ver­fügt über eine attrak­ti­ve Tennisanlage mit 4 Kunstrasenplätzen und Ballwand. Fitness, Spaß am Tennisspielen und ein fröh­li­ches Miteinander zeich­net den Olbernhauer Tennisclub seit nun­mehr 64 Jahren als Traditionsverein im Erzgebirge aus. Die Olbernhauer Tennisspieler freu­en sich über jeden Interessierten, also bit­te vor­bei­kom­men und pro­bie­ren – Tennis ist leicht zu ler­nen!

Anmeldungen kön­nen unter info@olbernhauer-tc.de vor­ge­nom­men wer­den. Selbstverständlich ist spon­ta­nes Vorbeischauen eben­falls mög­lich.


Der Olbernhauer Tennisclub infor­miert:

Das Kinder- und Jugendtrainingslager des Olbernhauer Tennisclubs in den Osterferien gehört mitt­ler­wei­le zu den fes­ten Terminen im Vereinskalender. So auch die­ses Jahr, vom 03.04. bis 07.04.2018 fah­ren die Olbernhauer Kinder und Jugendlichen zusam­men mit Jugendlichen vom Partnerverein aus dem tsche­chi­schen Klösterle an der Eger und erst­mals auch mit Teilnehmern vom Marienberger Tennisclub nach Prag. Grundlage ist ein Kooperationsvertrag, der zwi­schen den Vereinen für die­ses Trainingslager geschlos­sen wur­de.


In einem Sporthotel in Prag berei­ten sich die Teilnehmer unter Anleitung der bei­den Trainer Petr Gillich und Petr Hlavaty auf die neue Freiluftsaison vor. Neben inten­si­ven Trainingseinheiten wird auch ein abwechs­lungs­rei­ches Freizeitprogramm den Teilnehmern ange­bo­ten. Unter dem Motto „Geschichte gemein­sam erle­ben“ wer­den Kränze in der Gedenkstätte Lidice nie­der­ge­legt. Im Dorf Lidice wur­de im 2. Weltkrieg eines der schwers­ten Verbrechen an der tsche­chi­schen Bevölkerung ver­übt. Außerdem steht eine Besichtigung des jüdi­schen Viertels in Prag auf dem Programm.


Unterwegs sind die Erzgebirgler und die tsche­chi­schen Kinder dabei mit den Vereinsmobilen des Kreissportbundes Erzgebirge und machen somit neben­bei auch noch für Werbung für unse­re Region.Gefördert wird die­se Maßnahme mit Fördermitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ sowie vom Freistaat Sachsen.